Projekt rechtlich abgelehnt

Neuste Informationen


August 2021

Die Mitglieder des Vereins haben mittels schriftlicher Generalversammlung einstimmig beschlossen, dass der Verein mit sofortiger Wirkung aufgelöst wird. Gemäss unseren Statuten ist im Falle der Liquidation das Vereinsvermögen einer gemeinnützigen Organisation zuzuführen. Auf Antrag des Vorstandes hat die Generalversammlung beschlossen, das Vereinsvermögen von CHF 4'100 gemäss den Anträgen der Mitglieder den drei Organisationen Kultur Ottenbach, Die Alternative sowie ADES Solaire zukommen zu lassen. Die Auszahlung erfolgte am 18.8.2021.

Die Jahresrechnung 2021 wurde durch unseren Revisor, Heiner Tschopp, geprüft. In seinem Revisiorenbericht per Liquidationsstichtag vom 31.8.2021 bestätigt er folgendes: «Aufgrund der Ergebnisse meiner Prüfung entlaste ich den Kassier und den Vorstand».

Um auch nach der Liquidation des Vereins das Thema Mobilfunkantennen kritisch begleiten zu können, hat der Vorstand der Gemeindeverwaltung Ottenbach vorgeschlagen, ein kleines Team zu bilden, welches sich künftig um Anliegen rund um Anträge oder Anfragen von Mobilfunk-Providern kümmern wird. Die Zusammensetzung des Teams obliegt in der Verantwortung der Gemeindebehörde.

Durch die Auflösung des Vereins haben die Vorstandsmitglieder ihre Tätigkeiten abgeschlossen. Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, Initianten der Petition, Interessierten und auch der Gemeindebehörde für eine erfolgreiche Zusammenarbeit, welche zur Ablehnung des Bauprojekts Maxolen führten.

Die Webseite bleibt noch für 2 Jahre rein informativ aufgeschaltet.


Februar 2021

Wir haben heute sehr erfreuliche Nachrichten für Sie!

Wie Sie alle bereits wissen, hat die Hochbaukommission der Gemeinde Ottenbach die Baubewilligung des Neubaus einer Mobilfunkantenne auf dem Maxolen-Gebäude verweigert. Die Swisscom hatte dann nach dem Baurechtsentscheid einen Monat Zeit, um Rekurs zu erheben.

Die Gemeinde Ottenbach hat uns nun bestätigt, dass nach Rücksprache mit dem Baurekursgericht des Kantons Zürich keine Rekurse für die Bauverweigerung des Baugesuchs der Swisscom eingegangen sind. Dies bedeutet, dass die Bauverweigerung nicht weitergezogen wird und somit rechtskräftig ist. Die Antenne wird definitiv nicht auf dem Maxolen-Gebäude gebaut.

Wir erachten dies als einen Erfolg für unseren Verein. Dieser Meilenstein wurde von den Initianten der Petition „ NEIN, zur Mobilfunkantenne mitten im Wohnquartier in Ottenbach“ vor fast 1 Jahr ins Rollen gebracht. Die vielen guten Gespräche mit dem Gemeinderat und der Swisscom und auch das grosse Engagement vieler Einwohner haben uns gemeinsam zu diesem sehr positiven Resultat geführt, auf welches wir alle ein bisschen stolz sein dürfen.


Dezember 2020

Der Baurechtsentscheid über den Neubau der Swisscom Mobilfunkantenne an der Stüdlerstrasse 14 liegt vor. Die Hochbaukommission der Gemeinde Ottenbach hat die Baubewilligung verweigert. Es wurde im Schreiben begründet, dass die Anforderungen gemäss § 238 Abs. 1 PGB an die Gestaltung und Einordnung durch das Vorhaben nicht erfüllt werden.

Auszug aus den Erwägungen der Baukommission: Das überarbeitete Bauprojekt vom 11.06.2020 sah vor, auf dem 6.6 m hohen Gebäude von Maxolen den Antennenmast zu bauen, welcher das Dach zusätzlich um 7.97 m überragt. Die zweigeschossige Wohnzone mit Gewerbe WG2 ist geprägt von Wohnhäusern mit Satteldächern, welche durch den Antennenmast bei weitem überragt werden, ebenso die Gebäude, welche an der angrenzenden Gewerbezone G liegen. Die Wahrnehmung des Quartiers innerhalb als auch die Fernwirkung des Quartiers wären empfindlich gestört. Eine Einordnung kann nicht gewährleistet werden.

Ebenso wurde darüber informiert, dass das Standortdatenblatt vorliegt; es wurde von Sektion Strahlung des Amtes für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) geprüft; die Grenzwerte wurden im Bauprojekt eingehalten.

Alle Einwohner, welche den Baurechtsentscheid des Neubaus der Mobilfunkantenne auf dem Maxolen-Gebäude angefordert haben, wurden am 7. Dezember 2020 schriftlich informiert.

Nach dieser Verweigerung der Baubewilligung erübrigen sich vorerst weitere Schritte. Es gilt nun abzuwarten, ob die Swisscom Rekurs erhebt.


November 2020

Am 2. März 2020 wurde von der IGM Ottenbach eine Petition mit 276 Unterschriften dem Gemeinderat überreicht. Die Beantwortung der Petition steht unter folgendem Link zur Verfügung: klicken Sie hier.


September 2020

Personen, die den Baurechtsentscheid bei der Gemeinde eingefordert haben, wurden von der Gemeinde Ottenbach informiert, dass die Swisscom für das Baugesuch Projektänderungspläne einreichen wird (Umstellung Antennentyp, welcher kleiner ausfällt als der bisherig geplante Typ). Die Projektänderungspläne wurden am 11.09.2020 publiziert. Mitglieder des Vereins IGMO müssen nichts weiteres unternehmen. Der Verein ist fortwährend mit dem Gemeinderat und der Swisscom in Diskussion.